Hunderte LED`s erstrahlen in Herzlake

Neue Weihnachtsbeleuchtung für 28.000 Euro

Gemeinsam haben die Vorsitzende des Herzlaker Handel- und Gewerbeverein, Sandra Sandhaus, Bürgermeister Hans Bösken, Gemeindedirektor Dieter Pohlmann, Bauamtsleiter Alo Winkeler, Bauhofleiter Heiner Hiemann und Unternehmer Ingo Fangmeyer am Donnerstagabend die neue Weihnachtsbeleuchtung in Herzlake eingeschaltet.

„Die vorhandene Weihnachtsbeleuchtung war abgängig und die Holzpfosten zur Befestigung der Seilbeleuchtungen waren nicht mehr zeitgemäß“, erläuterte Herzlakes Bürgermeister Hans Bösken die Notwendigkeit der Investition. Bereits im März dieses Jahres habe es dazu eine Besprechung mit dem Handels- und Gewerbeverein Herzlake gegeben, dass die Weihnachtsbeleuchtung erneuert werden solle, ergänzte Bösken.

Zudem sollten die sogenannten Seilbeleuchtungen, ein Stern mit entsprechenden Schweifen, die über die gesamte Straßenbreite gespannt werden, auch tagsüber ansprechender aussehen, so der Bürgermeister. Diesem Wunsch werde mit der „Grüngestaltung“ der Bogen entsprochen, meinte Bösken. „Zusätzlich sollte der Alte Markt“ in der Adventszeit und somit auch beim Herzlaker Weihnachtsmarkt am 22. Dezember mit einem Lichterzelt beleuchtet werden“, ergänzte Sandra Sandhaus als Ergebnis der Vorgespräche zwischen Gemeinde und Gewerbeverein.

Technische Details erläuterte Ingo Fangmeyer vom gleichnamigen Auftrag ausführenden Elektro-Unternehmen. Es wurden insgesamt 23 neue Mastbeleuchtungen (Sterne) und neun Seilbeleuchtungen (Stern mit Schweif) sowie 400 Meter Lichterkette für das Lichternetz auf dem Markt installiert, berichtete Fangmeyer.

Die Seilbeleuchtungen schmücken die Haselünner Straße im Ortskern, die Löninger Straße im Bereich des Einkaufzentrums und den Neuen Markt bei der Zufahrt zur L 55, sowie die Fußgängerbrücke, beschrieb Bauamtsleiter Alo Winkeler den Umfang der neuen Weihnachtsbeleuchtung. Die neuen Mastbeleuchtungssterne schmückten Straßenlaternen an der Haselünner Straße und der Zuckerstraße, so Winkeler.

Bauhofleiter Heiner Hiemann berichtete, dass für die Befestigung der Seilbeleuchtung insgesamt 20 neu angeschaffte Aluminiumrohrpfosten von den Mitarbeitern des Bauhofes eingesetzt wurden.

Die Gesamtkosten bezifferte Gemeindedirektor Dieter Pohlmann auf 28.000 Euro. Pohlmann und Winkeler dankten der Herzlaker Firma Elektro Fangmeyer für die „sehr gute Zusammenarbeit“. Winkeler richtete ein besonderes Lob an den Bauhof der Gemeinde für die Planung und Umsetzung des Projektes.

Bürgermeister Hans Bösken fasste anschließend zusammen, dass die neue Weihnachtsbeleuchtung nicht nur „optisch ein Gewinn für Herzlake“ sei, sondern auch erhebliche Energieeinsparungspotenziale durch Umrüstung der bisherigen 300 Glühbirnen mit je 60 Watt auf eine weitaus energiesparende LED-Beleuchtung mit nur noch 0,8 Watt je Licht biete.

Weihnachtsbeleuchtung Herzlake

Begutachteten die neue Weihnachtsbeleuchtung in Herzlake: Heiner Hiemann (von links), Ingo Fangmeyer, Sandra Sandhaus, Hans Bösken, Dieter Pohlmann und Alo Winkeler. Text und Foto: Martin Reinholz