Kindertagesstätte „Hase-Knirpse“ in Herzlake

Vertreter der Gemeinde Herzlake und Vitus Meppen haben den Vertrag zur Finanzierung und zum Betrieb einer neuen Kindertagesstätte unterzeichnet und damit den Weg für die Ausweitung des bestehenden Betreuungsangebotes in Herzlake geebnet.

Bereits im Februar dieses Jahres hatte der Rat der Gemeinde Herzlake einer neuen Trägerschaft durch das Vitus zugestimmt. Geplant ist der Betrieb einer Kindertagesstätte mit zwei Regel- und drei Krippengruppen im Ganztagsbetrieb. Je nach Nachfrage und Anmeldebedarf können auch Kinder mit Förderbedarf integrativ betreut werden.

Bürgermeister Hans Bösken, Gemeindedirektor Günter Bölscher und Erster Samtgemeinderat Dieter Pohlmann zeigten sich erfreut über die Bereitschaft von Vitus, das Betreuungsangebot in Herzlake auszuweiten: „Mit Vitus haben wir unseren Wunschpartner an unserer Seite.“

Derzeit gibt es lediglich eine Kindertagesstätte in Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus sowie zwei Betriebskindergärten in der Gemeinde. Ergänzend dazu betreibt die evangelische Kirchengemeinde an vier Vormittagen eine Loslösegruppe. Dieses Angebot kann den Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen innerhalb der Gemeinde Herzlake jedoch nicht mehr decken.

„Da das Bistum Osnabrück zwar weiterhin den Bestand der vorhandenen Einrichtungen garantiert, aber keine zusätzlichen Einrichtungen mehr schafft, sei man über die Bereitschaft des neuen Trägers, diese Aufgaben zu übernehmen, sehr froh“, so Bürgermeister Bösken.

„Mit den geschlossenen Verträgen sind nun alle Grundlagen für die Errichtung und für den laufenden Betrieb geregelt worden. Wie bei den Kosten für Neu- bzw. Anbauten von Kindergärten ist die Kommune auch Defizitträger bei den laufenden Betriebskosten der Einrichtungen, unter anderem den Sach-, Personal- und Unterhaltungskosten, sofern diese nicht durch Elternbeiträge oder Zuschüsse Dritter abgedeckt werden können“, erklärt Erster Samtgemeinderat Dieter Pohlmann.

Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung zeigte sich Vitus Geschäftsführer Michael Korden sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Vereinbarung: „Wir freuen uns, zukünftig auch in Herzlake ein vorschulisches Bildungs-, Förder- und Betreuungsangebot für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen machen zu können. Die Gespräche hierzu sind stets sehr offen und zielorientiert geführt worden. Wir fühlen uns schon jetzt durch die Gemeinde Herzlake sehr gut unterstützt und freuen uns  auf die künftige Zusammenarbeit.“

Der Kindergarten soll zum 01.08.2020 den Betrieb aufnehmen. In Anlehnung an die geografische Lage soll der Kindergaten den Namen „Hase-Knirpse“ erhalten.

Kindertagesstätte Hase-Knirpse Unterschrift