Erweiterung Friedhof Herzlake - Pressetext

Friedhof 14

Friedhof in Herzlake wird erweitert

Politische Gemeinde stellt Fläche zur Verfügung

Auf dem bestehenden Friedhof in Herzlake befinden sich derzeit noch rd. 15 freie Familien- und 12 freie Reihengräber. Um den im Ortskern liegenden Friedhof weiterhin als einen zentralen Ort der Begegnung und des Austausches zu erhalten ist es notwendig, diesen zu erweitern, äußert sich der Vorsitzende des Kirchenvorstandes Gerd Schulterobben. Durch die südliche Erweiterung der Fläche sollen neben klassischen Familiengräbern auch Einzelgrabstätten und Urnengrabflächen angelegt werden. Diese alternative Bestattungsform wird immer mehr nachgefragt, so Schulterobben weiter.

Die Erweiterung des Friedhofs erfolgt nun mit Unterstützung der Gemeinde Herzlake. Denn die vorgesehene Erweiterungsfläche befindet sich zum größten Teil im Eigentum der politischen Gemeinde. In der Sitzung des Gemeinderats vom 6. März hat der Rat einstimmig beschlossen, der Kirchengemeinde eine Fläche von rd. 1500 m² für die Erweiterung des Friedhofs zur Verfügung zu stellen.

Bürgermeister Hans Bösken erklärt, dass man der Kirchengemeinde mit der Überlassung der Erweiterungsfläche gern entgegengekommen sei. Schließlich werden auf dem Friedhof alle Verstorbenen der Gemeinde Herzlake beigesetzt, so Bösken weiter. 

Gemeinsam haben sich Bürgermeister Bösken und Erster Samtgemeinderat Dieter Pohlmann nun mit den Vertretern des Kirchenvorstandes Gerd Schulterobben und

Karl-Heinz Keller vor Ort ein Bild gemacht und die Ausbaupläne begutachtet.

Der Ausbau des Friedhofs soll nach Vorlage der Förderbescheide möglichst zum Sommer dieses Jahres umgesetzt werden.

Foto: von links Rendant Karl-Heinz Keller, Bürgermeister Hans Bösken, Kirchenvorstand Gerd Schulterobben und Erster Samtgemeinderat Dieter Pohlmann